Über die Edition Hamouda

Edition Hamouda. Verlag für den Kulturdialog

Die Edition Hamouda wurde im Januar 2006 mit dem Ziel gegründet, einen Beitrag für den Kulturdialog zu leisten. Belletristik, Geisteswissenschaften und Kulturgeschichte sind Schwer-punkte des Verlages. Den Kulturdialog versteht die Edition Hamouda zwei-dimensional. Er ist einerseits eine Brücke zwischen zwei Kulturkreisen, die es zu bauen, und andererseits der Dialog innerhalb eines Kulturkreises, den es zu vertiefen gilt.

Hier werden literarische Werke vergessener Zeiten wiederentdeckt und herausgegeben. Die Bestsellerautorin des 19. Jahrhunderts Eugenie Marlitt, der Journalist und Freiheitskämpfer August Peters oder die Frauenrechtlerin Luise Büchner sind Beispiele dafür.

Neben Romanen und Jugendbüchern von Franjo Terhart, Frank Kreisler, Christoph Kloft und Reza Hajatpour sind Sach- und Fachbücher von Georg Schuppener, Mohamed Turki und Elmar Schenkel erschienen wie auch die Reihe der Buchgeschichten in Zusammenarbeit mit Siegfried Lokatis vom Institut der Buchwissenschaften an der Universität Leipzig.

Werke vom tunesischen Nationaldichter und Schriftsteller Mahmoud Messadi, dem jordanischen Journalisten und Romancier Ghalib Halasa und der Roman des senegalesischen Schriftstellers Boubacar B. Diop Murambi. Das Buch der Gebeine über den Völkermord in Ruanda bilden den Baustein der ersten Übersetzungen des Verlages.

Darüber hinaus erschienen 2011 zwei Hauptlehrbücher Leipziger Arabistik in der Edition Hamouda.

Wenn Sie wissen möchten mit welchen Autoren, Übersetzern und Illustratoren wir zusammenarbeiten, dann schauen Sie bei unserer Autoren-Liste vorbei.

Kein Verlag ohne Verleger

Der Verleger Fayçal Hamouda ist in Tunesien geboren. Er studierte Anglistik und Betriebswirtschaft in Tunis und Russistik in Moskau. Seine Magisterarbeit schrieb er über „Die Tradition der russischen Literatur des 19. Jahrhunderts in den Romanen von Michael Bulgakow“. Seit 1992 lebt er in Leipzig. Nach langjähriger Tätigkeit in der Tourismuswirtschaft und im Kulturmarketing gründete er die „Edition Hamouda“, einen Verlag für Literatur, Kulturgeschichte und Geisteswissenschaften.
Die Edition Hamouda möchte Räume für einen tiefsinnigen und intimen Dialog der Kulturen schaffen.

Bücher aus aller Welt. Bücher für alle Welt.

Ein Grundpfeiler der Verlagskonzeption ist die Herausgabe in Deutschland wenig bekannter Werke ausgezeichneter Autoren unserer Welt.

Flaggen Collage02Unsere Übersetzungen:

Der Staudamm (Tunesien)
Die Genese des Vergessens (Tunesien)
Und es sprach Abu Hurairata … (Tunesien)
Aus Imrans Tagen (Tunesien)
Murambi. Das Buch der Gebeine (Senegal)
Wadi und die heilige Milada (Jordanien)
Das Feuer und die Ewigkeit (Tunesien)
Gabe. Eine Geschichte aus Ägypten (Ägypten)
Die Welt ist in mir. Gedichte & Rubaiyat (Ägypten)
Mit Espen Aschenbengel im Land der Trolle (Norwegen)

Ein Verlag aus Leipzig für die Welt

Leipzig Panorama, Edition Hamouda

Eine Selbstverständlichkeit ist es, dass wir, als ein in Leipzig ansässiger Verlag, uns für unsere Stadt engagieren. Wir tun es auch mit Büchern. Bücher, die die Vielfältigkeit unserer Stadt zeigen:

Germanistische Streifzüge durch Leipzig
Englisches Leipzig
Orientalisches Leipzig

Die Edition Hamouda bietet noch andere Titel zur Stadt Leipzig und deren Bewohner. Weitere Titel finden Sie auf unserer Leipzig-Bücher-Seite.

Diese und weitere Bücher können Sie in unserem Shop erwerben.

 

Comments are closed.