Unsere Neuerscheinungen von Edition Hamouda

Im Bann des Zauberdrachen

Leonore Sell (Hrsg.)

Lassen Sie sich von einer Auswahl der schönsten rumänischen Märchen in eine ferne, zauberhafte Welt entführen! Tapfere Recken und abenteuerlustige Prinzessinnen, Gott und der Teufel, böse Zauberer und zahme Ungeheuer treten hier ebenso auf wie dumme und kluge Menschen aus…

weiterlesen

Mythen im Rechtsextremismus

Georg Schuppener

Das Buch gibt einen kurzen und verständlichen Überblick darüber, wie nordisch-germanische Mythologie im Rechtsextremismus für politisch-ideologische Zwecke genutzt wird. Dabei wird ausführlich erklärt, auf welche mythologischen Elemente sich Rechtsextremisten beziehen. In diesem Zusammenhang werden zahlreiche Gründe genannt, warum der Rechtsextremismus…

weiterlesen

Das Schloss zu Wimmis

Luise Büchner

In ihrem Roman Das Schloss zu Wimmis erzählt die passionierte Frauenrechtlerin Luise Büchner die tragische Geschichte der Constanze von May und ihrer Schwester Mathilde. Hin- und hergerissen zwischen Sehnsüchten vom Leben als Ehefrau eines attraktiven Mannes und der einsamen Realität…

weiterlesen

Erzgebirgische Geschichten

August Peters

Umgeben von der rauen Schönheit schattiger Täler, idyllischer Wäldchen und im Wandel des 19. Jahrhunderts beinahe vergessener Dörfer tragen sich August Peters‘ Erzgebirge-Geschichten zu. Der meisterhafte Beobachter der Menschen, ihrer Nöte, Träume, Tugenden und Fehler öffnet uns in seinen Erzählungen…

weiterlesen

Der Schwinsert

Annalena Carl

Günter Schmidt musste um seine Kindheit kämpfen. 1932 geboren, wuchs er im Nazi-Regime auf – als Kind liberaler Eltern und Stiefsohn eines Kommunisten. Bevor er vierzehn Jahre alt wurde, hatte er Freundschaft mit einem algerischen Kriegsgefangenen geschlossen, die Bewohner seines…

weiterlesen

Die stille Mühle

August Peters

›Die stille Mühle‹ handelt vom Leben eines Mühlknappen, der dank der Führung seines Meisters – eines überzeugten ›Nathan‹-Lesers – sich vom ›Lumpen‹ zum wohlhabenden Mühlenbesitzer entwickelt. Seine geistige Entwicklung und das Erlangen einer frommen Liebe betrachtet der ›Mühl-Franz‹ als seinen…

weiterlesen

Krieg und Frieden

Alexandra Bär & Dominik Becher (Hrsg.)

»Wie bei dem Räderwerk der Uhr, so setzt sich auch bei dem Getriebe des Krieges die einmal in Schwung gekommene Bewegung unaufhaltsam bis zu den letzten Ergebnissen fort …« (aus L. Tolstoi, Krieg und Frieden) Tolstois Meisterwerk verleiht der vorliegenden…

weiterlesen

Wegweiser für den Unterricht

Joachim Seibt

„Der Lehrer ist nicht für das Lernen verantwortlich. Aber für das Lernarrangement, sodass Schüler mit Freude lernen können.“ Joachim Seibt, selbst Lehrer und langjähriger Leiter des Studienseminars Cottbus, gibt mit diesem Buch eine erfrischend unkonventionelle und absolut praktische Anleitung für…

weiterlesen