– AUSGEBUCHT – »Sehr geehrter Herr Nietzsche, dear Frederick…« | 101 Briefe an Friedrich Nietzsche aus dem 21. Jahrhundert

– AUSGEBUCHT – »Sehr geehrter Herr Nietzsche, dear Frederick…« | 101 Briefe an Friedrich Nietzsche aus dem 21. Jahrhundert

am 15. Oktober 2020 um 19:30 Uhr
Haus des Buches, Literaturcafé - Gerichtsweg 28 in Leipzig

Zu sehen ist das Buchcover von "101 Briefe an Friedrich Nietzsche aus dem 21. Jahrhundert"UPDATE: DIE LESUNG IST AUSGEBUCHT, VIELEN DANK!

Am 15. Oktober 2020 wäre Friedrich Nietzsche 176 Jahre alt geworden. Zu seinem 175. haben zwei Leipziger 101 Briefe an ihn aus aller Welt eingesammelt, von heutigen Zeitgenossen: aus Sibirien und China, Argentinien und Indonesien, aus Israel und Iran – und viele aus Leipzig und Röcken, wo er geboren wurde und begraben liegt. Es ist kein akademischer Sammelband entstanden, in dem zum xten Male Experten zueinander reden. Geschrieben haben vielmehr neben den Fachleuten auch viele Nietzsche-Leser und -Leserinnen, Gegner und Anhänger. Daraus entsteht ein lebendiges, ganz anderes als stocksteifes Philosophenbild. Wie werden also die Person und das umstrittene Werk heute in der Welt gesehen? Welche Rolle spielte Nietzsche in der DDR? Darauf gibt dieser Band Antwort. Die Briefe zeichnen ein lebendiges Panorama der Weltkulturen, denn den Korrespondenten ist Nietzsche eine Art Spiegel. Heute Abend werden drei Briefschreiberinnen und ein Briefschreiber ihre Post an Nietzsche öffnen: eine Psychotherapeutin, eine Künstlerin, eine Lyrikerin und ein Verleger. Wir freuen uns auf ein intensives Gespräch.

Mitwirkende: Eva Lehmann-Lilienthal, Ulrike Loos, Katja Enders-Plate, Fayçal Hamouda.
Moderation: Elmar Schenkel

Veranstaltung der Edition Hamouda


»Zurück zur Veranstaltungsübersicht

Kommentare sind geschlossen.