Veleda – Seherin der Germanen

Cover Veleda

Germanien im 1. Jahrhundert nach Christus: In einem Dorf an der Lippe kommt ein Mädchen zur Welt, dem eine große Zukunft bestimmt ist: Veleda, Seherin der Germanen. Der Name birgt Ehre und Bürde zugleich. Niemals wird Veleda Mann und Kinder…

weiterlesen

Die zweite Frau

Cover Die zweite Frau

Die junge Gräfin Juliane von Trachenberg wird von dem Baron Raoul von Mainau in zweiter Ehe geheiratet, lediglich als Mittel der Rache gegenüber der Herzogin, die ihn einst verschmäht hat. Unwillkommen im neuen Schloss und wegen der roten Haarpracht allseits…

weiterlesen

Und es sprach Abu Hurairata …

Cover Und es sprach Abu Hurairata

„Abu Hurairata stellt eine Gefahr dar für deine Zufriedenheit und Gelassenheit. Erbarmungslos setzt er dich einem Verhör aus, fragt nach dem Sinn deiner Existenz, und seine Fragen sind konsequent und ohne Mitleid, denn sie berühren die Grundpfeiler des Lebens. Sie…

weiterlesen

Wadi und die heilige Milada

Cover Wadi und die heilige Milada

In “Wadi und die heilige Milada” verdichtet Ghalib Halasa Reales und Fiktives zu einer witzig-ironischen Novelle über das ländliche Milieu, aus dem er stammt. Selbst im Dorf aufgewachsen und bestens mit dieser Welt vertraut, zeichnet er ein dichtes und authentisches…

weiterlesen

Die Meeresnarbe – Eine irische Geschichte

Cover Die Meeresnarbe

„Die Meeresnarbe – Eine irische Geschichte“ ist ein Roman über das Sterben und die Suche nach dem richtigen Ort dafür, an dem, wie der französische Dichter Rimbaud schreibt, „die blühende Süße der Sterne, des Himmels und der übrigen Welt herniedersteigt…

weiterlesen

Der Staudamm

Cover Der Staudamm

Das Experiment Ghailans stellt, meines Erachtens, keineswegs eine nichtige Lebenserfahrung dar, die sich in Absurdes verkehrt. Auch sind seine Anstrengungen nicht die eines Lebenden, dessen Bemühungen bar jeglicher Weisheit und Finalität bleiben. Wozu ich eigentlich Ghailan und Maimuna bringen wollte…

weiterlesen

Die Geheimnisse meines Meisters Hieronymus Bosch

Cover Hieronymus Bosch

Kwinten van der Weyden, Sohn eines Schusters in Gent, entdeckt durch Jan van Eycks Genter Altarbild „Lamm Gottes“ seine Liebe zur altniederländischen Tafelmalerei und lässt sich nach den strengen Regeln der Malerzunft von seinem Onkel Petronius ausbilden. Als sein Vater…

weiterlesen